Samstag, 25. Juni 2022:

Besuch im Germanischen Nationalmuseum – Ein Tag mit Richard Wagner, Hans Sachs und den Meistersingern

Das Germanische Nationalmuseum bewahrt Schätze, die mit den von Wagner konzipierten „Meistersingern“ ideengeschichtlich viel zu tun haben. Dr. Frank Piontek (Bayreuth) wird zunächst in der Renaissance-Abteilung des GNM einige dieser Objekte aus den Bereichen Religion, Mythologie und Kunst erläutern, die Wagner zwar nicht gekannt hat, aber im Textbuch der Oper zitiert werden. Sie sind sozusagen […]

Freitag, 27.05. bis Sonntag, 29.05.2022:

Wochenend-Symposium Franz Liszt/Richard Wagner – Eine musikalische Künstlerfreundschaft

Wochenend-Symposium Franz Liszt/Richard Wagner – Eine musikalische Künstlerfreundschaft Der Weltbürger Franz Liszt war eines des universellsten Musikgenies seiner Zeit. Ersten Musikunterricht erhielt er vom Vater, der schon bald Konzertreisen für seinen Sohn organisierte. In Wien erhielt er Unterricht vom Beethovensschüler, Carl Czerny, der den elfjährigen Knaben Franz seinem berühmten Lehrer, Ludwig van Beethoven, vorstellte. Beethoven […]

Samstag, 19. März 2022:

Cosima Wagner und König Ludwig II. von Bayern – Briefe (Briefwechsel)

Vorleser: Frau Dagmar Tuschi-Nitsch (München) und Herr Prof. Dr. Peter Morsbach (Regensburg) Es erklingt der Liederzyklus „Wesendonck-Lieder“ von Richard Wagner von unserer Stipendiatin Rafaela Fernandes, Sopran Erstmals vollständig und vorzüglich aufgeschlüsselt, liegt hier der bis zum Jahr 1996 weitgehend unbekannte Briefwechsel zwischen Cosima Wagner-Bülow-Liszt und König Ludwig II. von Bayern vor. Es ist dies der […]

Samstag, 19. Februar 2022:

„Verwundet hat mich der mich erweckt“ – Friedrich Nietzsche und Richard Wagner. Teil II „Die Entfremdung“

Teil I „Die Allianz“ fand im September 2020 statt, es wird eine Rückblende zum ersten Vortrag geben „.. Irgendwann sitzen wir alle in Bayreuth zusammen und begreifen gar nicht mehr, wie man es anderswo aushalten konnte“ – also sprach Friedrich Nietzsche 1873. Doch dieses „Irgendwann“ sollte nie kommen. Die Wagnerbegeisterung, ja – Verehrung des jungen […]